Venenratgeber

startseite aktuelles grundlagen arztbesuch diagnostik diagnosen therapie tipps venen-abc expertenrat links newsletter impressum

Venenratgeber

menü | sie sind hier: startseite > therapie > kompressionsstrümpfe

Kompressionsstrümpfe

Ob ein Bein besser gewickelt wird oder mit einem Strumpf versorgt werden sollte, hängt von der zugrundeliegenden Erkrankung, der voraussichtlichen Dauer der Kompressionstherapie und von der Gestalt des Beines ab. Diese Entscheidung sollte der behandelnde Arzt treffen. Medizinische Kompressionsstrümpfe sollten durch ihre Strickart eine gleichmäßige Druckverteilung erreichen, man bezeichnet sie daher auch als Zweizugstrümpfe. Sie sind nicht mit "Stützstrümpfen" zu verwechseln, die in Bezug auf Höhe des Druckes, Konstanz des Druckes und Druckverteilung oft nicht ausreichen. Stimmen die Beinumfangs- und -längenmaße mit den vorhandenen Konfektionsgrößen überein, kann ein Serienkompressionsstrumpf gewählt werden. Anderenfalls ist eine Maßanfertigung erforderlich.

Kompressionsstrümpfe gibt es in den Stärkeklassen I-IV. Je höher die Zahl, desto höher ist der Druck des Strumpfes. Die Kompressionsklasse I ist geeignet für beginnende Venenschwäche. Die Klasse II ist für die typischen oberflächlichen Krampfadern vorgesehen. Bei Schäden des tiefen oder des Verbindungsvenensystems kann die Klasse III erforderlich werden. Die Klasse IV ist den ganz schweren Beinschwellungen (Ödemen) vorbehalten.

Das Anziehen eines Kompressionsstrumpfes will geübt sein, das Unterziehen eines Nylonstrumpfes kann dies erheblich erleichtern. Darüber hinaus gibt es in Apotheken und Sanitätshäusern verschiedene Anziehhilfen. Die Elastizität des Strumpfes lässt mit der Zeit nach, alle 6 Monate ist daher die Verordnung eines neuen Strumpfpaares möglich.

Schematische Darstellung verschiedener Ausführungen von Kompressionsstrümpfen

Kniestrumpf

Strumpfhose

Halbschenkelstrumpf

Strumpfhose mit extraweitem Leibteil

Schenkelstrumpf

Herrenstrumpfhose mit Querschlitz

Schenkelstrumpf mit Hüftbefestigung

Einbeinhose

 

Weitere Beiträge zum Thema:
Kompressionstherapie bei Venenerkrankungen
letzte Aktualisierung dieser Seite am: 02.07.2018
Die Inhalte von Venenratgeber.de können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Expertenräte sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss und beachten Sie unsere Datenschutzererklärung.
© 2018 medical project design GmbH